Da Mate ein Getränk ist, das Koffein enthält, muss der Konsum während der Schwangerschaft in Betracht gezogen werden, vor allem in Ländern Südamerikas, wie Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay, wo diese Infusion zum täglichen Leben der Stadtbürger gehört.

Schwangerschaft und Koffein

Koffein ist eine Substanz, die stimulierend auf das zentrale Nervensystem wirkt, bei Erzeugung eines Zustands der Wachsamkeit und vorübergehender Ausschaltung der Ermüdung. Koffein ist nicht nur im Kaffee enthalten, sondern auch in Schokolade, Tee, kohlensäurehaltigen  und energiespendenden Getränken und in geringerem Maß in Mate.

In weitgehender Übereinstimmung wird schwangeren Frauen eine Minderung (und in einigen Fällen eine Ausschaltung) des Koffeins bei der Ernährung empfohlen.  Wissenschaftliche Arbeiten belegen, dass der Konsum einer Menge von Koffein über 200/300 mg pro Tag zu Problemen von Untergewicht bei Neugeborenen führt. Eine weitere negative Wirkung des Koffeins ist die Steigerung der Produktion von Magensaft und somit  ein stärkeres Säuregefühl  seitens der Schwangeren.

Wie soll Mate während der Schwangerschaft getrunken werden?

Laut der Ernährungswissenschaftlerin Julieta Lupardo (Halitus Instituto Médico, Buenos Aires), darf der Konsum von Koffein seitens einer Schwangeren nicht über 200 mg pro Tag liegen, sei es in Form von Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Getränken. Mate als Kräuteraufguss enthät 50 bis 70 mg Koffein (etwa drei Suppenöffel Kraut und ein halber Liter Wasser). Bei gekochtem Mate enthält zum Beispiel ein Beutel in einer Tasse Wasser zwischen 14 und 30 mg Koffein.

‘ Bei Kontrolle der Menge ist Mate keine Komplikation während der Schwangerschaft, man muss jedoch die anderen Substanzen berücksichtigen, die Koffeinquellen sind, um nicht die pro Tag erlaubte Menge zu überschreiten.’

Somit kann eine schwangere Frau eine Tasse gekochten Mate trinken (die Variante mit Kamillenblättern und Anis kann besonders gut sein) oder auch gelegentlich einen Mate-Aufguss (nicht mehr als einen halben Liter), immer vorausgesetzt, dass die anderen koffeinhaltigen Substanzen in der Ernäharung begrenzt sind.

Gesundheitlich richtiges Verhalten der Schwangeren

Es ist immer ratsam, die täglichen Gewohnheiten der Gesundheit des entstehenden Baby’s anzupassen. Einige Getränke, die die Schwangere, abgesehen vom wesetlichen Wasser, trinken kann, sind natürliche Säfte , koffeinfreier Kaffee und Tee, kohlensäurehaltige Getränke in der Version “light” oder koffeinfrei (nur gelegentlich), Milch und alkoholfreies Bier. Und natürlich Mate ! Am wichtigsten ist eine durchdachte und maßvolle Ernährung, unter fortlaufender Kontrolle duch den Vertrauensarzt.