Mate ist das beliebteste Getränk in Argentinien und damit deutlich beliebter als Kaffee und Tee. Gemäß dem National Institute of Yerba Mate trinkt jede Person jährlich durchschnittlich 100 Liter Mate-Tee. Mate wird in über 90% der argentinischen Haushalte getrunken.

Herstellung und Vertrieb von Mate-Tee in Argentinien

Abgesehen davon, dass Argentinien weltweit der grösste Verbraucher von Mate ist, ist es auch der größte Hersteller und Exporteur von Yerba. Das Land dominiert 60% des Weltmarktes mit seinem Anbau in den Provinzen Misiones und Corrientes. Es gibt mehr als 200 Marken auf dem Markt, das marktführende Unternehmen Las Marias (mit der Hauptmarke Taragui) hat mehr als 30% des inländischen Marktes des Mate, laut der Zeitschrift Tea & Coffee.

Dank dieser beeindruckenden Zahlen wurde die Yerba Mate in Argentinien mit der geschützten Ursprungsbezeichnung (g.U.) ausgezeichnet. Neben rechtlichen Schutz steht dieses Zertifikat für die wesentliche Verbindung zwischen der Qualität eines Produkts und seiner geografischen Herkunft.

Die Tradition der Mate in Argentinien

Die Angewohnheit, Mate jeden Tag zu trinken (und sogar mehrmals am Tag) ist weit verbreitet in ganz Argentinien, unabhängig von dem sozio-ökonomischen Status der Bürger. Die meisten bevorzugen es heiß durch eine „bombilla“ zu trinken (Strohhalm), im Gegensatz zu anderen Ländern wie Paraguay, wo Mate kalt getrunken wird (Tereré). Die Statistiken zeigen, dass die Argentinier in der Regel Zucker hinzugeben um den charakteristischen bitteren Geschmack des Yerba zu dämpfen.

Viele Leute trinken Mate-Tee allein während des Studiums oder vor dem Fernseher, aber es kommt auch häufig vor einige Mates mit Freunden zu trinken (eine Tradition, die von den Guarani geerbt wurde). Normalerweise füllt eine Person in der Gruppe den Mate mit heißem Wasser auf (diese Person wird „cebador“ genannt) und übergibt es jedes Gruppenmitglied.

Mate in die argentinische Kultur

Die Ureinwohner Guarani waren die ersten, die die Tugenden des Yerba Mate entdeckten und seine Verwendung wurde später von den Jesuiten-Missionen ausgebreitet. Allerdings waren die argentinischen „Gauchos“ diejenigen, die die Tradition von Mate in die argentinische Kultur integriert haben.

Obwohl der Mate-Tee viele gesundheitliche Vorteile als Getränk hat, wie zum Beispiel seine angenehme stimulierende Wirkung und seine entgiftenden und antioxidativen Eigenschaften; ist der Mate in Argentinien eher eine historische Tradition und eine Form der sozialen Interaktion. Es ist ein untrennbarer Teil ihrer Kultur und Tradition.