Jedes Land hat seine eigenen Bräuche und kleinen täglichen Rituale, die Teil der lokalen Kultur sind. Erst kürzlich wurde ein Artikel über die argentinischen Bräuche veröffentlicht, die Ausländer verblüffen können, besonders am Arbeitsplatz. Da durfte natürlich Mate als einer der bemerkenswertesten Bräuche nicht fehlen!

Ein für Ausländer „gewöhnungsbedürftiger Geschmack”

Leidenschaftlich, liebenswert und zu unterschiedlichen Zeiten; eines der Ereignisse, die die Aufmerksamkeit der Ausländer in Argentinien am meisten auf sich ziehen, ist eine gemeinsame Mate-Runde mit Kollegen. Sowohl in Argentinien als auch in Uruguay ist es üblich, dass ein Angestellter einer Bank oder einer öffentlichen Einrichtung während der Bedienung der Kunden oder Klienten einen Mate trinkt.

Charles ist Franzose und lebt seit 6 Jahren in Argentinien. Vor seiner Ankunft hatte er noch nie von dem Aufguss gehört, und sein bitterer Geschmack war ihm völlig fremd. Heute trinkt er jeden Morgen, ohne Ausnahme, Mate, besonders wenn ihn jemand bei der Arbeit anbietet (Charles ist freiberuflich im digitalen Marketing tätig und arbeitet in einem Coworking Space in Buenos Aires). „Etwas, was ich sehr schätze, ist die Tatsache, dass man ihn über eine lange Zeit trinken kann. Ein Mate in meiner Thermoskanne hält 1 Stunde oder länger, was im Vergleich zu einer Tasse Tee oder Kaffee, die kalt wird, toll ist“. Für ihn ähnelt es am ehesten der japanischen Teezeremonie, aber zumindest in Europa gibt es nichts Vergleichbares.

Eine Tradition, die für Argentinier niemals sterben wird

Formelle Kleidung, klare Regeln, professioneller Umgang unter Kollegen und….. keinen Mate! Für einen Argentinier ist die Anpassung am Arbeitsplatz in einem anderen Land nicht einfach. Obwohl Kaffee und Tee auf der ganzen Welt sehr beliebt sind, handelt es sich um eine „persönlichere“ Gewohnheit, der im Büro diskret nachgegangen wird.

Giuliano ist 28 Jahre alt und verließ 2017 Argentinien, um in Dänemark zu leben, wo es keinen Mate gibt, obwohl die Skandinavier normalerweise viel Koffein konsumieren, wie er sagt. Die Gewohnheit mit dem Mate-Kraut, das er über seine Verwandten bezieht, hält er dennoch am Leben. Viele seiner Freunde betrachten es als eine Art Tee und sind interessiert, etwas über den Mate und die Bombilla [Metalltrinkrohr mit Sieb] zu erfahren: „Einmal in Schweden fragten sie mich, ob es eine Pfeife sei”.

Es ist anzumerken, dass Mate außerhalb Lateinamerikas immer beliebter wird. Nun ist es möglich, diesen natürlichen und wohltuenden Aufguss in ganz Europa zu genießen; hier finden Sie den nächstgelegenen Shop und hier können Sie Ihre Online-Bestellung machen.